Die alleinerziehende Zaunkönigin

Das alte Schwalbennest unter dem Vordach war schon dort, als wir den Garten vor einem Jahr bekommen haben. Seit dem war es verlassen – bis vor einigen Wochen!

Zaunkönig und NachwuchsWir sahen einen kleinen Vogel, der sich immer mehr Material geholt und das Nest wieder “bezugsfertig” gemacht hat. Durch ein wenig Fachliteratur hat uns die nach oben abstehenden Schwanzfeder und der kleinen Körpergröße verraten, dass es sich um einen Zaunkönig handelt.

Die Literatur sagt auch, dass Zaunkönig-Männchen für die holde Gattin mehrere Nester bauen, von denen Sie sich dann eins aussuchen kann (die haben’s gut, nicht wahr?). Unsere Zaunkönigin hat sich nun unsere renovierungsbedürftige Wohnung genommen und selbst ausgebaut. Wer braucht schon Kerle!

Nom nom lecker Heuschrecke
Nom nom lecker Heuschrecke

Und schon einige Tage später, brachte sie keine Äste mehr, sondern Heuschrecken und anderes leckeres Getier und das Geschrei verriet: Der Nachwuchs ist da – und er hat HUNGER!

2-3 Wochen später waren die kleinen Zaunkönige flügge und haben das Nest mitsamt Mama verlassen. Zum Glück konnte ich vorher mit einem Teleobjektiv und einigen Stunden im-Garten-auf-der-Lauer-liegen noch ein paar tolle Fotos schießen.

Welche Vögel haben sich denn bei Euch schonmal eingenistet? Erzählt doch mal!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar